Jens Nagel


Im atelier

.... verbringt Jens Nagel die Wintermonate. Hier entstehen seine Werke, hier wird experimentiert, der Fantasie freien Lauf gelassen. Aber auch nach Vorgabe gearbeitet, wenn es zum Beispiel um größere oder kleinere Aufträge geht.

 


im garten

... hält sich der Künstler von März bis Ende Oktober am liebsten auf, auch wenn dort viel zu tun ist. Die 8000 qm wollen bewirtschaftet und gepflegt, die Tiere und in der Saison auch die Besucher, versorgt werden. Neben der vielen Arbeit bleibt aber immer auch mal Zeit zum Entspannen und Kraft tanken.

 


Vita

  • geboren 1963 in Waren/Müritz, aufgewachsen

    in Groß Plasten bei Waren

  • nach der Schulzeit 1970-1980, Lehrausbildung und Arbeit als Maschinenbauer in Neustadt/S.

  • 1991 bis 1993 absolviert er einen Fernunterrichts - Lehrgang der Axel Andersson Akademie Hamburg in den Fächern Zeichnen und Malen - “Kunstschule Paris”, erwirbt dort Grundkenntnisse in der akademischen Malerei und im künstlerischen Zeichnen, Themen: Portrait, Landschaft, Stillleben, Akt, Perspektive, Farbenlehre, Komposition ...

  • 1995 lernt er seine jetzige Frau Kathrin kennen

  • 1996 Umzug nach Retzow bei Lychen, Heirat, Geburt seines Sohnes Clemens

  • im Jahr 2000 wird der Grundstein für den späteren Exotik-Kunst-Garten gelegt

  • im Jahr 2001 beginnt er mit der Ölmalerei

  • seit Februar 2004 freiberuflicher Künstler

  • 2006 eröffnet er seine eigene “Kleine Galerie” (jetzt: Galerie Nagel ), als Teil des Exotik-Kunst-Gartens

  • das Bleistiftzeichnen gehört nach wie vor zu seinen künstlerischen Ausdrucksformen, bevorzugt malt er jedoch Nass in Nass mit Pinsel, Spachtel und anderen Hilfsmitteln überwiegend in Öl

  • Studienreisen mit seiner Familie führen ihn viel ins Ausland

  • inspirieren lässt sich Jens Nagel auch von den Großen der Kunstgeschichte, bildet sich autodidaktisch weiter und ist sehr experimentierfreudig in seiner Kunst; Vielfalt in Motiv und Technik zeichnet ihn aus