rhododendren


...oder auch Alpenrose genannt, ist ein sehr anspruchsvoller Blühstrauch und zählt zur familie der heidekrautgewächse

 

In unserem Garten kann der sich Besucher an ca. 350 Rhododendren in verschiedenen Arten und Sorten erfreuen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auch auf Blatt-Rhododendren oder Wildformen. Die Blütezeit beginnt im zeitigen Frühjahr, meist im März, erreicht zwischen Ende April und Anfang Juni ihre Hauptblüte und geht vereinzelt bis in den Herbst, mit speziellen Herbstblühern, hinein.

Die Farbvariationen reichen von rein weiß, zart-rosa, pink, lila, blutrot, gelb bis hin zu einem fast schwarzen Violett u.v.m.  Am kräftigsten leuchten die Blüten der Sommerazaleen, die dann ein wahres Feuerwerk der Farben in unseren Garten zaubern. 

Ein Muss für jeden Gartenbesucher ist der verschlungene Rhododendron-Pfad. Dieser führt durch einen kleinen Kiefernhain in dem sich nicht nur Rhododendren sondern auch viele andere Pflanzen wohl fühlen. Zum Beispiel haben wir, dank einer Spende der Familie Hoppensack aus Berlin, ca. 50 überwiegend verschiedene Funkien einsetzen können und diese gedeihen dort prächtig. Aufgelockert wird das Ganze noch durch etliche Hortensien, Farne, Prachtglocken und Kunstwerke bzw. Installationen.